DE / EN / FR / IT
Seite ausdrucken
Land auswählen

Kläranlage in Khujand (Tadschikistan) in Betrieb

15.11.2019

Über 180'000 Einwohnerinnen und Einwohner von Khujand, der zweitgrössten Stadt Tadschikistans, profitieren seit Kurzem von einer besseren Abwasserbeseitigung. Mit Investitionen der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBWE) und des Schweizerischen Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) in der Höhe von 8,85 Millionen US-Dollar wurde die örtliche Abwasserreinigungsanlage saniert. So wird sich die Qualität des in den Syr-Darya-Fluss eingeleiteten Wassers erheblich verbessern, was sich positiv auf die lokale und regionale Umwelt auswirkt.

 

Die Abwasserreinigungsanlage nahm am 13. September 2019 im Rahmen einer Zeremonie in Anwesenheit des Bürgermeisters von Khujand und von Vertretern des SECO und der EBWE den Betrieb auf. Dabei wurde der Betreiberin, der Khujand Water Company, die Spezialausrüstung für das Abwasserbehandlungsmanagement übergeben.