DE / EN / FR / IT
Seite ausdrucken
Land auswählen

SPURENSTOFFELIMINATION BEI REGENWETTER

16.03.2020

Wie bei Regenwetter eine konstante Abbauleistung mit Ozon erreicht werden kann

AQUA & GAS No 2 I 2020

 

Den Abbau von Spurenstoffen mit Ozon bei einer konstanten Leistung zu betreiben, ist bei Regenwetter eine zusätzliche Herausforderung. Die benötigte Ozonmenge hängt insbesondere von der DOC-Konzentration ab, die im Auslauf der biologischen Stufe bei höheren hydraulischen Belastungen vorliegt. Mit der Kombination einer geeigneten Steuerung, eines optimierten Ozoneintragsverfahrens und einer aktiven Frachtbewirtschaftung gelingt es, die Eliminationsleistung konstant zu halten. Hier können Sie den kompletten Fachartikel lesen.