DE / EN / FR / IT
Seite ausdrucken
Land auswählen

ARA Collombey-le-Grand (VS)

28.09.2021

Die ARA Collombey-le-Grand, gebaut im Jahr 1979, war inzwischen überlastet, was zu zahlreichen Überschreitungen der Einleitenorm führte. Des Weiteren hatte die elektromechanische Ausrüstung der ARA, die noch aus dieser Zeit stammte, ihre maximale Lebensdauer erreicht und musste erneuert werden.

In diesem Projekt ist HOLINGER AG Generalplaner. Die Niederlassung Lausanne ist sowohl für die Oberprojekt- und Oberbauleitung als auch für die Ausführungsplanung der EM-Ausrüstung, der EMSR-Technik und der Ausbauarbeiten zuständig. Für den Tiefbau ist die Niederlassung Sion zuständig. 

Die Inbetriebsetzung der Phase 1, welche eine neue mechanischen Vorbehandlung, eine neue Belebtschlamm-Biologie, die Schlammbehandlung und eine Biogaseinspeisung in das Erdgasnetz enthält, ist im Gange.

Die Phase 2 beginnt ab Mitte September mit dem Rückbau der alten ARA, gefolgt von der Sanierung des Vorklärbeckens, dem Bau der Anoxie-Becken und dem Bau eines neuen Betriebsgebäudes. Im Rahmen des Projekts wird schliesslich das Nachklärbecken in ein Regenbecken umgebaut.

Die Inbetriebnahme wird vollständig sein, wenn der Einleitpunkt ins Gewässer mit einer Freispiegelleitung in die Rhone verlegt sein wird. Der ursprüngliche Einleitbereich war durch die geringe Verdünnung der Mikroverunreinigungen in der Tat belastet.